SUP Torenratgeber

Hier findest du Infos rund um Touren mit dem Stand Up Paddle. Immer Mehr Menschen gehen raus in die Natur und rauf aufs Board. Nur warum und auf was ist zu achten, wenn du einen schönen Ausflug genießen möchtest.

Viele glauben, das Stand Up Paddeln nicht anstrengend ist! Aber wusstest du, dass SUPen das moderne Bauch, Beine Po Training für den Körper ist. Kein Quatsch.

 

Wenn dich all diese Dinge interessieren, dann musst du unbedingt weiterlesen.

FÜR WEN IST STAND UP PADDLING UND WAS GIBT ES ZU BEACHTEN?

  •       Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  •       Anfänger und Supersportler
  •       Erholungssuchende und Abenteurer

 

Generell kann man sagen das SUPen für jeden geeignet ist. Immer mehr Familien machen gemeinsame Ausflüge auf entsprechenden Boards. Wichtig ist, dass du Schwimmen kannst und keine Angst vorm Wasser hast. Solltest du nicht Schwimmen können, ist eine Schwimmweste zu tragen!

 

Bevor du auf dem Wasser unterwegs bist, erkundige dich über das Gewässer und die örtlichen Gegebenheiten.

 

  •       Darf ich dort fahren
  •       Gibt es Naturschutzgebiete die nicht betreten werden dürfen
  •       Ist mit Schiffsverkehr zu rechnen
  •       Wie ist das Wetter für den Tag
  •       Ist eine Strömung an dem Gewässer

WANN KANN ICH RAUS AUFS WASSER?

Stand Up Paddeln kann das ganze Jahr über ausgeübt werden. In der kalten Jahreszeit empfiehlt es sich einen Trockenanzug zu verwenden, damit man auch beruhigt ins kalte Nass fallen kann. Diese Anzüge sind mittlerweile so gut, dass man Lange Touren unternehmen kann ohne übermäßig viel zu schwitzen.

Die meisten gehen aber von Mai - Oktober aufs Wasser, wenn es von den Temperaturen am angenehmsten ist.

was sollte unbedingt mitgenommen werden?

Damit du nicht unnötig viel Gewicht mit auf deinem Board hast solltest du dich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren die du für eine Tour brauchst

 

  • Ausreichend Wasser zum Trinken
  • kleinen Snack für zwischendurch
  • Sonnencreme im Sommer
  • Kopfbedeckung an heißen Tagen
  • Sonnenbrille zum Schutz der Augen
  • Wechselkleidung falls du doch einmal hineinfallen solltest

STAND UP PADDELN - DAS MODERNE BAUCH BEINE PO TRAINING

  •       Bauch, Beine, Po
  •       Rücken
  •       Ausdauer
  •       Gleichgewichtssinn

 

Der Spaß steht im Vordergrund, aber der gesamte Körper wird Trainiert. Durch die Paddelbewegung wird die Rücken- und Bauchmuskulatur gestärkt. Anfänger versuchen oft mit den Armen zu Paddeln und ermüden so relativ schnell. Bei der richtigen Technik bleiben die Arme fast gestreckt. Bauch und Rücken übernehmen die meiste Arbeit.

Die Beine sind unbewusst die ganze Zeit gespannt, weil sie das Board ausgleichen. Seid also drauf eingestellt, dass nach der ersten längeren Tour der Muskelkater auf euch warten wird.

SUPen ist anstrengend, aber auch gleichzeitig ein sehr gelenkschonender Sport.