Wissen Kompakt rund ums Stand Up PAddling

Hier findest Du Infos rund ums Stand Up Paddling. Immer Mehr Menschen gehen raus in die Natur und rauf aufs Board. Nur warum und auf was ist zu achten, wenn DU einen schönen Ausflug genießen möchtest.

Viele glauben, das Stand Up Paddeln nicht anstrengend ist! Aber wusstest Du, dass SUPen das moderne Bauch, Beine Po Training für den Körper ist. Kein Quatsch.

 

Wenn Dich all diese Dinge interessieren, dann musst Du unbedingt weiterlesen.

FÜR WEN IST STAND UP PADDLING UND WAS GIBT ES ZU BEACHTEN?

  •       Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  •       Anfänger und Supersportler
  •       Erholungssuchende und Abenteurer

 

Generell kann man sagen das SUPen für jeden geeignet ist. Immer mehr Familien machen gemeinsame Ausflüge auf entsprechenden Boards. Wichtig ist, dass man Schwimmen kann und keine Angst vorm Wasser hat. Solltet ihr nicht Schwimmen können, ist eine Schwimmweste zu tragen!

 

Wenn ihr auf dem Wasser unterwegs seid, erkundigt euch im Vorfeld über das Gewässer und die örtlichen Gegebenheiten.

 

  •       Darf ich dort fahren
  •       Gibt es Naturschutzgebiete die nicht betreten werden dürfen
  •       Ist mit Schiffsverkehr zu rechnen
  •       Wie ist das Wetter für den Tag
  •       Ist eine Strömung an dem Gewässer

WANN KANN ICH RAUS AUFS WASSER?

Stand Up Paddeln kann das ganze Jahr ausgeübt werden. In der kalten Jahreszeit empfiehlt sich ein Trocken- oder Neoprenanzug, damit man auch beruhigt ins kalte Nass fallen kann. Diese Anzüge sind allerdings nicht immer sehr bewegungsfreundlich und es kann mitunter sehr heiß werden.

Die meisten gehen deshalb ab Mai - Oktober aufs Wasser, wenn es von den Temperaturen am angenehmsten ist.

STAND UP PADDELN - DAS MODERNE BAUCH BEINE PO TRAINING

  •       Bauch, Beine, Po
  •       Rücken
  •       Ausdauer
  •       Gleichgewichtssinn

 

Der Spaß steht im Vordergrund, aber der gesamte Körper wird Trainiert. Durch die Paddelbewegung wird die Rücken- und Bauchmuskulatur gestärkt. Anfänger versuchen oft mit den Armen zu Paddeln und ermüden so relativ schnell. Bei der richtigen Technik bleiben die Arme fast gestreckt. Bauch und Rücken übernehmen die meiste Arbeit.

Die Beine sind unbewusst die ganze Zeit gespannt, weil sie das Board ausgleichen. Seid also drauf eingestellt, dass nach der ersten längeren Tour der Muskelkater auf euch warten wird.

SUPen ist anstrengend, aber auch gleichzeitig ein sehr gelenkschonender Sport.

 

 

WAS BEDEUTET EIGENTLICH ISUP?

Die Bedeutung ist eigentlich sehr einfach.  iSUP steht für inflatable Stand UP Paddle = aufblasbares Paddelbrett! 

Aufblasbare SUP sind sehr leicht und somit unheimlich flexibel. Sie können schnell überall hin transportiert werden.

Was ist bei der Pflege vom isup zu beachten?

Du hast ein inflatable SUP und möchtest, dass es lange so aussieht wie am ersten Tag? Damit das so bleibt, solltest Du es richtig pflegen! Wer lange Spaß mit einem gut gepflegten SUP Board haben möchte muss nur ein paar Dinge beachten. Es ist nicht schwer und kann von jedem schnell umgesetzt werden.

Voller Freude über das neue Board kommen die Fragen über die richtige Pflege erst später auf. 

 

  •       Wie lagere ich mein iSUP richtig?
  •       Wie pflege ich die Oberfläche eines iSUP?
  •       Wie lagere ich das iSUP in der Winterzeit?

 

Gerade ab Herbst kommt es oft vor das die SUP Boards bis zum Frühjahr unbenutzt im Keller oder Dachboden stehen. Werden hier ein paar Dinge beachtet kann nichts schief gehen.

Euer inflatable SUP ist draußen vielen Einflüssen ausgesetzt. Hier sind z.B. Meersalz, Hohe Temperaturen, UV-Strahlung, Feuchtigkeit und der Luftdruck im Board selber. Alle diese Dinge hinterlassen Spuren an Eurem Board. Darum hier ein paar Tips für Euch.

Pflege die Direkt nach der Nutzung gemacht werden kann

  • Nach Touren im Meer solltet Ihr das SUP Board mit Süßwasser reinigen. Einfach abspülen und fertig. Reinigt das SUP mit einem Schwamm oder Tuch, damit Sand Matsch oder Muschelreste nicht am Board bleiben
  • Bevor ihr das inflatable SUP in den Transportrucksack zurück packt, trocknet es kurz ab, damit es trocken ist. Solltet Ihr kein Tuch zur Hand haben, dann rollt es zu Hause aus und lasst es in Ruhe über Nacht trocknen. Bitte benutzt keine Hilfsmittel wie Heizlüfter oder Föhn zum Trocknen.

Überprüft und Pflegt das iSUP Board regelmäßig

  • Überprüft ob alles fest verklebt ist. Ösen, Dackpad, Haltegriffe und die verklebten Finnen lösen sich gerne einmal, wenn sie großer Hitze und Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren. Klebt einfach die sich lösende Teile wieder fest und es gibt keine bösen Überraschungen am Wasser.
  • Um das Board gegen die UV-Strahlung zu schützen, kann es mit speziellen Pflegeprodukten eingesprüht werden. Diese Mittel haben im Prinzip die gleiche Wirkung wie Sonnencreme auf unserer Haut.
  • Vergesst nicht ab und an die iSUP Pumpe zu kontrollieren. Pflegt sie nach den Vorgaben des Herstellers.

wie lager ich ein iSUP Board bei längerer Nichtnutzung?

  • Prüft alles wie oben beschrieben durch. Verklebt sich lösende Stellen am Board, wenn nötig mit Hilfe des mitgelieferten Reparatur Sets.
  • Sprüht das Board mit Pflegemitteln ein.
  • Lagert das Board nicht in feuchten Räumen, oder an Orten die nicht frostsicher sind.
  • Optimal für die Lagerung ist Zimmertemperatur
  • Achtet bei der Raumauswahl darauf, dass das SUP nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.
  • Achtet darauf, dass bei der Einlagerung in Bootshäusern und Scheunen keine Mäuse sind, da sie gerne an den aufblasbaren SUP`s knabbern.
  • Befüllt das Board mit wenig Luft. So bleibt die Form erhalten. Solltet Ihr. dafür keine Möglichkeit haben, so rollt es locker aus. Ihr solltet es für einen langen Zeitraum nicht gerollt lassen.